Neuer Stadtrat - ohne mich

Zum letzten Stadtratswahl habe ich mich nicht mehr aufstellen lassen. Ich legen meine Tätigkeitsschwerpunkte für die Bürger der Stadt Burgstädt jetzt auf das Gemeine - und Vereinsleben. Und auch als Ärztin bin ich natürlich gern weiter für Sie da.

 

Die nächste Stadtratswahl steht an

und ich werde mich nicht wieder zur Wahl stellen. 

Warum?

Bei der Arbeit im Stadtrat erlebe ich sehr wenig Entscheidungs - und Gestaltungsspielraum. In der dort eingesetzten Zeit war es mir nicht möglich, etwas zu verändern. 

Meine Tätigkeit als Leiterin des Talentstützpunktes und Trainerin im Schützenverein nimmt immer mehr Zeit in Anspruch und dort erlebe ich, dass meine Tätigkeit den Kindern und Jugendlichen gut tut, sie fördert und ihnen zu Erfolgen verhilft. Dort erlebe ich meine Zeit sinnvoller und effektiver eingesetzt. Deshalb ziehe ich mich aus der Komunalpolitik zurück und werde mich weiterhin intensiv der Nachwuchsarbeit im Schützenverein widmen und dort das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt mit gestalten.

gegen die Steuerehöhungen

ja, ich bekenne mich dazu, gegen den aktuellen Haushalt der Stadt Burgstädt mit seinen Steuererhöhungen gestimmt zu haben.

Ich bin dagegen besonders den Mittelstand, der Arbeitsplätze vor Ort schafft, mit noch mehr Steuern mehrfach zu belasten. Denn die Erhöhung der Grund- und der Gewerbesteuern summiert sich bei den Kleinunternehmern, die ja oft auch noch Gewerbegrundstücke besitzen.

 

 

FDP-Stadträtin

Vielen Dank an alle, die mir und der FDP am 25. Mai 2014 ihre Stimme gegeben haben!

Ich stehe für freie Meinungsäußerung und transparente Politik!

Auch, wenn die FDP bei der Landtagswahl leider deutlich weniger Stimmen bekommen hat, als bei der letzten, die FDP Sachsen gibt es noch. Und das ist gut so.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.