Hautkrebsvorsorge mit Auflichtmikroskopie

Die Auflichtmikroskopie (Dermatoskopie) der Haut, ist eine einfache und schmerzfreie Untersuchung zur Hautkrebsvorsorge. Sie kann Ihnen zusätzliche Sicherheit geben. Diese wird zwar von den Krankenkassen.nicht bezahlt, lohnt sich aber für Sie.

Hautveränderungen, insbesondere Pigmentflecken,werden dabei mittels eines speziell für diese Untersuchungstechnik entwickelten Auflichtmikroskops vergrößert und mit dieser Technik räumlich dargestellt, was eine deutlich genauere Diagnosestellung ermöglicht.

Auf diese Weise können gutartige sicherer von bösartigen Veränderungen unterschieden werden, als mit bloßem Auge.

Ob eine pigmentierte Hautveränderung gutartig (benigne) oder bösartig (maligne) sein kann, wird mit Hilfe der so genannten ABCD-Regel festgestellt:

  • A – Asymmetrie
  • B – Begrenzung
  • C – Color /Farbe
  • D – Differentialstruktur

Asymmetrie, unscharfe Begrenzung, buntes Colorit, Durchmesser über 5 mm bzw. schnelles Wachstum und Erhabenheit der Läsion gelten als Merkmale eines Melanoms.

Ihr Nutzen

Die sichere frühzeitige Erkennung bösartiger Hautveränderungen führt durch rechtzeitige Therapie zu einer in den meisten Fällen vollständigen Ausheilung.

Gleichzeitig wird durch die gezielte Differenzierung zwischen gut- und bösartiger Veränderungen eine unnötige Entfernung gutartiger Hautveränderungen vermieden..

 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.