Langzeit-Blutdruckmessung

Bei der Langzeit-Blutdruckmessung handelt es sich um eine diagnostische Methode, bei der der Blutdruck über einen Tag und eine Nacht in regelmäßigen Abständen von 15 bzw. 30 Minuten gemessen wird.

Die Langzeit-Blutdruckmessung ist erforderlich:

  • bei Verdacht auf Bluthochdruck
  • zur Beurteilung der Effektivität blutdrucksenkender Maßnahmen

Das Verfahren

Die Messung und Aufzeichnung des Blutdrucks erfolgt automatisch über eine Manschette am Oberarm. Dabei sollte der Patient seinem ganz normalen Tagesablauf nachgehen.

Ein gleichzeitig geführtes Protokoll kann später Zusammenhänge zwischen Anstrengungen und Blutdruckveränderungen deutlich machen.

Die Daten werden nach Abschluss der Untersuchung am Computer mit Ihnen gemeinsam ausgewertet und ausführlich von Ihrem Hausarzt besprochen.

Ihr Nutzen

Die Langzeit-Blutdruckmessung dient der frühzeitigen Ermittlung von Bluthochdruck und dessen rechtzeitiger Therapie. Ferner dient die Langzeit-Blutdruckmessung der Beurteilung ihrer derzeitigen medikamentösen Hypertonieeinstellung und hilft Ihrem Hausarzt bei der Therapieoptimierung und somit Ihnen bei der Risikoreduktion für Schlaganfälle.

Das moderne Langzeit-Blutdruckgerät von Frau Dr. Völker kann noch mehr. Informieren Sie sich dazu unter Spezielle Leistungen -Pulswellenanalyse und Herzfrequenzvariabilität

Stört diese Untersuchung meinen Nachtschlaf?

In unserer Praxis verwenden wir sehr moderne Geräte, die besonders schonend Ihren Blutdruck messen. Nach einer kurzen Eingewöhnung werden Sie in der Regel wie gewohnt weiterschlafen. Außerdem wird während der Nachtruhe nur halbstündlich und nicht viertelstündlich gemessen.

Frau Doktor hat dieses Gerät im Selbstversuch getestet und gut dabei geschlafen.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.